fliegenfischen - News 2015-08-24T08:00:00Z &copy;2015 Jahr Top Special Verlag Jahr Top Special Verlag tag:fliegenfischen.de Das führende Magazin für Fliegenfischer. Hier finden Sie Tipps und Tricks, Berichte, News und Informationen rund ums Fliegenfischen. JTSV-Feedcreator http://www.fliegenfischen.de/content/header/logo.jpg Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2737 2015-08-24T08:00:00Z 2015-08-24T08:00:00Z News: Heilende Hände <div id="news_detail"><div class="seperate"></div><div class="infobox"><h1>Kontakt</h1><div class="infobox_text"><p>Stefan Zimmermann. Firma: rod project , Kleine Bahnstraße 10, 22525 Hamburg. Telefon: 040-50031863. <a href="mailto:stefan@rod-project.de">stefan@rod-project.de</a></p></div></div></div> <p>Rutenbauer Stefan Zimmermann aus Hamburg vollbringt Erstaunliches. Er repariert selbst schwierigste Brüche, erneuert mangelhaften Rutenkork, beseitigt Missgeschicke wie Kratzer oder abgebrochene Ringe. Damit nicht genug: Stefan tunt auch Blanks in ausgeklügelter Weise; er „entfesselt“ sie, optimiert die Aktion ganz nach Wunsch des Kunden. Wie er das macht, erklärt er Ihnen gern, wenn sie ihn besuchen.</p> Kontakt <p>Stefan Zimmermann. Firma: rod project , Kleine Bahnstraße 10, 22525 Hamburg. Telefon: 040-50031863. <a href="mailto:stefan@rod-project.de">stefan@rod-project.de</a></p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2739 2015-08-18T08:00:00Z 2015-08-18T08:00:00Z News: Schweizerischer Tag der Fischerei <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2739&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4682_5_Schweizer_Tag.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Am Samstag, 29. August 2015, findet der ”Tag der Fischerei” in der Schweiz statt. Alle Interessierten sind eingeladen, die schöne Fliegenfischerei kennenzulernen und zwar im Ort Lej Pitschen am Berninapass oberhalb Pontresina.</p></strong></p>Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV will der Bevölkerung aufzeigen, wie Fische leben, was die Welt im und am Wasser braucht und wie es um die Artenvielfalt und die Gesundheit der Gewässer steht. Die Fliegenfischer vom Oberengadin machen übrigens auch mit. Der Tag der Fischerei bietet die Mögl...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2739&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Am Samstag, 29. August 2015, findet der ”Tag der Fischerei” in der Schweiz statt. Alle Interessierten sind eingeladen, die schöne Fliegenfischerei kennenzulernen und zwar im Ort Lej Pitschen am Berninapass oberhalb Pontresina.</p> <p>Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV will der Bevölkerung aufzeigen, wie Fische leben, was die Welt im und am Wasser braucht und wie es um die Artenvielfalt und die Gesundheit der Gewässer steht.</p> <p>Die Fliegenfischer vom Oberengadin machen übrigens auch mit.</p> <p>Der Tag der Fischerei bietet die Möglichkeit, mehr über das Angeln, die Ausbildung, die Techniken und das Naturerlebnis zu erfahren.</p> <p>Instruktoren sind kostenlos vor Ort und haben das entsprechende Fliegengerät dabei.</p> <p> </p> <p> </p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2729 2015-08-17T08:00:00Z 2015-08-17T08:00:00Z News: Meerforellen-Studie <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2729&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4670_5_Mefo-Studie.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Das Thünen-Institut für Ostseefischerei hat das Projekt „MehrForellen“ gestartet. Für die Entwicklung einer nachhaltigen Meerforellenfischerei können Angler durch ihre Teilnahme an einer Angelbuch-Studie mithelfen. Ziele sind ein besseres Verständnis für die Ökologie, den Zustand und die Nutzung der Meerforellenbestände in der Ostsee.</p></strong></p><p>Durch Informationen und die Auswertung kann dann eine nachhaltige Meerforellen-Fischerei gefördert werden. Die Interessen der Angler sind damit besser in das anliegende Fischerei- und Küstenzonenmanagement einzubeziehen. Wer teilnimmt, kann am Ende der Studie noch Angelgerät gewinnen.</p></div><div class="seperate"></div><div class="infobox"><h1>Kontakt</h1><div class="infobox_text"><p>Thünen-Institut für Ostseefischerei</p> <p>Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume</p> <p>Simon Weltersbach</p> <p>e-mail: <a href="mailto:angeln@ti.bund.de">angeln@ti.bund.de</a></p> <p>&nbsp;</p> <p><a href="http://www.ti.bund.de/of/dmap">www.ti.bund.de/of/dmap</a></p> <p>&nbsp;</p></div></div></div> <p>Das Thünen-Institut für Ostseefischerei hat das Projekt „MehrForellen“ gestartet. Für die Entwicklung einer nachhaltigen Meerforellenfischerei können Angler durch ihre Teilnahme an einer Angelbuch-Studie mithelfen. Ziele sind ein besseres Verständnis für die Ökologie, den Zustand und die Nutzung der Meerforellenbestände in der Ostsee.</p> <p>Durch Informationen und die Auswertung kann dann eine nachhaltige Meerforellen-Fischerei gefördert werden. Die Interessen der Angler sind damit besser in das anliegende Fischerei- und Küstenzonenmanagement einzubeziehen. Wer teilnimmt, kann am Ende der Studie noch Angelgerät gewinnen.</p> Kontakt <p>Thünen-Institut für Ostseefischerei</p> <p>Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume</p> <p>Simon Weltersbach</p> <p>e-mail: <a href="mailto:angeln@ti.bund.de">angeln@ti.bund.de</a></p> <p>&nbsp;</p> <p><a href="http://www.ti.bund.de/of/dmap">www.ti.bund.de/of/dmap</a></p> <p>&nbsp;</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2736 2015-08-12T08:00:00Z 2015-08-12T08:00:00Z News: Fünf Jahre Finest Fly Fishing <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2736&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4680_5_finest_fly_fishing.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Es sind schon wieder fünf Jahre vergangen, seit Finest Fly Fishing mit einem Webshop ans Netz ging. Seit drei Jahren gibt es nun ein 150 Quadratmeter großes Ladengeschäft, das sich zu dem Fliegenfischerfachgeschäft am Niederrhein entwickelt hat.</p></strong></p>Dort haben Kunden aus dem In- und Ausland vor Ort in Bedburg-Hau und im Internetshop eine große Auswahl an Artikel namhafter Hersteller und erfreuen sich vor Ort über eine kompetente Beratung. Die fünf Jahre dürfen nicht einfach so unerwähnt vorbeigehen und deswegen wird es zum 4. Niederrheinischen...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2736&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Es sind schon wieder fünf Jahre vergangen, seit Finest Fly Fishing mit einem Webshop ans Netz ging. Seit drei Jahren gibt es nun ein 150 Quadratmeter großes Ladengeschäft, das sich zu dem Fliegenfischerfachgeschäft am Niederrhein entwickelt hat.</p> <p>Dort haben Kunden aus dem In- und Ausland vor Ort in Bedburg-Hau und im Internetshop eine große Auswahl an Artikel namhafter Hersteller und erfreuen sich vor Ort über eine kompetente Beratung.</p> <p>Die fünf Jahre dürfen nicht einfach so unerwähnt vorbeigehen und deswegen wird es zum 4. Niederrheinischen Fliegenfischertag  – bitte jetzt schon Datum vormerken: 24. Oktober 2015  Â– einige passende Geburtstagsaktionen geben.</p> Mehr Informationen auch unter: <p><a href="http://www.finestflyfishing.de/" target="_blank">www.finestflyfishing.de</a></p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2728 2015-08-10T08:00:00Z 2015-08-10T08:00:00Z News: Blauwalen geht's besser <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2728&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4510_5_wal.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Das größte Tier auf unserem Planeten hat sich nach dem intensiven Walfängen im 19. Jahrhundert wieder gut vermehrt. Weltweit wurden damals etwa 350.000 Blauwale erlegt. Die bis zu 33 Meter langen und 200 Tonnen schweren Tiere standen lange auf der Roten Liste und galten als stark gefährdet.</p></strong></p>Nachdem sie vor knapp 50 Jahren unter Artenschutz gestellt worden sind, sei der Blauwalbestand ähnlich groß wie vor der Walfangzeit, so Forscher der Universität Washington. Eine Bedrohung für die riesigen Säuger sind heutzutage Zusammenstöße mit Schiffen, was allerdings nur selten passiert. Allein d...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2728&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Das größte Tier auf unserem Planeten hat sich nach dem intensiven Walfängen im 19. Jahrhundert wieder gut vermehrt. Weltweit wurden damals etwa 350.000 Blauwale erlegt. Die bis zu 33 Meter langen und 200 Tonnen schweren Tiere standen lange auf der Roten Liste und galten als stark gefährdet.</p> <p>Nachdem sie vor knapp 50 Jahren unter Artenschutz gestellt worden sind, sei der Blauwalbestand ähnlich groß wie vor der Walfangzeit, so Forscher der Universität Washington. Eine Bedrohung für die riesigen Säuger sind heutzutage Zusammenstöße mit Schiffen, was allerdings nur selten passiert. Allein das Herz eines ausgewachsenen Blauwals kann 1.000 Kilo wiegen!</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2734 2015-08-06T12:57:00Z 2015-08-06T12:57:00Z News: Alles unter einem Dach <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2734&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4678_5_AktMesseKinold.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Vom 6. September bis 4. Oktober 2015 findet m Messepark Landshut die 25. Niederbayern-Schau statt.</p></strong></p>&nbsp;Die 25. Niederbayern-Schau findet vom 26. September bis 4. Oktober 2015 im Messepark Landshut statt – begleitet wird sie vier Tage lang von der Fachmesse Jagd, Fisch &amp; Natur. Organisator Peter Kinold ist sich sicher, dass gerade für die jüngsten Besucher die Tierschauen ein Erlebnis sind. ...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2734&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Vom 6. September bis 4. Oktober 2015 findet m Messepark Landshut die 25. Niederbayern-Schau statt.</p> <p> Die 25. Niederbayern-Schau findet vom 26. September bis 4. Oktober 2015 im Messepark Landshut statt – begleitet wird sie vier Tage lang von der Fachmesse Jagd, Fisch & Natur. Organisator Peter Kinold ist sich sicher, dass gerade für die jüngsten Besucher die Tierschauen ein Erlebnis sind. In einer künstlich angelegten Flusslandschaft und in Großaquarien werden über 50 heimische Fischarten präsentiert. Auf dem Freigelände wird ein Falkner in die Flugkunst der Greifvögel einführen. Beide Schauen sind über die gesamte Messezeit vertreten und verweisen auf die internationale Messe Jagd, Fisch & Natur, die vom 1. bis 4. Oktober 2015<br /><br />Infos: <a href="http://www.kinold.de/messen/jagd-fisch-natur-landshut.html" target="_blank">www.kinold.de/messen/jagd-fisch-natur-landshut.html</a></p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2727 2015-08-03T08:00:00Z 2015-08-03T08:00:00Z News: Störe für die Havel <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2727&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4669_5_Besatz.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Im Mai wurden etwa 250 junge Störe in die Havel entlassen. Der Besatz ist Teil der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans für den Europäischen Stör. </p></strong></p> 150 Grundschüler aus Potsdam besetzten am 4. Mai 2015 in der Schiffbauergasse unter großem öffentlichem Interesse etwa 250 Jungstöre in die Havel. Die zehn Monate alten&nbsp;Störe wandern von der Havel in Potsdam in die Elbe und wachsen dann in der Nordsee heran. Läuft alles nach Plan,...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2727&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Im Mai wurden etwa 250 junge Störe in die Havel entlassen. Der Besatz ist Teil der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans für den Europäischen Stör. </p> <div id="content" class="column"> <div class="section"> <div id="node-195" class="node node-article clearfix"> <div class="content clearfix"> <div class="field field-name-body field-type-text-with-summary field-label-hidden"> <div class="field-items"> <div class="field-item even"> <p>150 Grundschüler aus Potsdam besetzten am 4. Mai 2015 in der Schiffbauergasse unter großem öffentlichem Interesse etwa 250 Jungstöre in die Havel. Die zehn Monate alten Störe wandern von der Havel in Potsdam in die Elbe und wachsen dann in der Nordsee heran. Läuft alles nach Plan, werden sie in zwölf bis zwanzig Jahren als imposante Fische von bis zu fünf Meter Länge zu ihren Laichgründen in Spree und Havel zurückkehren.</p> </div> </div> </div> </div> </div> </div> </div> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2733 2015-07-30T12:30:00Z 2015-07-30T12:30:00Z News: Schongebiete für Brackwasserhechte <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2733&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4677_5_Bildschirmfoto2015-07-30um12.10.24.png" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;O.Portrat</div></div><p><strong><p>Das dänische Ernährungs-Ministerium hat vier Schongebiete zum Wohl der Brackwasserhechte eingerichtet. </p></strong></p>Die nächsten fünf Jahre dürfen Angler und Fischer keine Hechte in einigen dänischen Gebieten entnehmen. Es handelt sich um das Stege Nor und den Fane Fjord auf der Insel Møn sowie das Jungshoved Nor und den Præstø Fjord auf Seeland. Eine nachhaltige und verantwortungsvolle Catch&amp;Release-Fischere...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2733&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Das dänische Ernährungs-Ministerium hat vier Schongebiete zum Wohl der Brackwasserhechte eingerichtet. </p> <p>Die nächsten fünf Jahre dürfen Angler und Fischer keine Hechte in einigen dänischen Gebieten entnehmen. Es handelt sich um das Stege Nor und den Fane Fjord auf der Insel Møn sowie das Jungshoved Nor und den Præstø Fjord auf Seeland. Eine nachhaltige und verantwortungsvolle Catch&Release-Fischerei durch Angler ist aber weiterhin erlaubt. Ins Leben gerufen wurde das Schonprojekt durch Engagement von Fishing Zealand. Der Zusammenschluss einer nachhaltigen Pflege und Bewirtschaftung des Fischbestandes mit lokalen und regionalen Tourismuszielen ist Standbein des Projektes. Die Netzfischerei wurde in den vier Schongebieten vom 1. Februar bis 31. Mai komplett verboten.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2731 2015-07-30T08:00:00Z 2015-07-30T08:00:00Z News: Gestatten: Six, Matthias Six! <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2731&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4672_5_D15A3796.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Wer kennt ihn nicht? Unser neuer (gut bekannter) Mann im Team heißt Matthias Six und hat seinen Job von der Pike auf gelernt. Wo? Na, klar hier im Jahr Verlag 1988! Damals als Volontär und dann als stellvertretender Chefredakteur bei der „Angelwoche“.</p></strong></p>1993 wechselte er zu „Rute &amp; Rolle“ und seit April heißt es wieder „back to the roots“! Wir freuen uns sehr, dass Matthias hier als Business Development Manager für alle Angelzeitschriften uns unterstützt und Ihnen hilft er garantiert auch, das Optimum aus Ihrer Anzeige herauszuholen! &nbsp;...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2731&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Wer kennt ihn nicht? Unser neuer (gut bekannter) Mann im Team heißt Matthias Six und hat seinen Job von der Pike auf gelernt. Wo? Na, klar hier im Jahr Verlag 1988! Damals als Volontär und dann als stellvertretender Chefredakteur bei der „Angelwoche“.</p> <p>1993 wechselte er zu „Rute & Rolle“ und seit April heißt es wieder „back to the roots“!</p> <p>Wir freuen uns sehr, dass Matthias hier als Business Development Manager für alle Angelzeitschriften uns unterstützt und Ihnen hilft er garantiert auch, das Optimum aus Ihrer Anzeige herauszuholen!</p> <p> </p>