fliegenfischen - News 2014-04-16T08:00:00Z &copy;2014 Jahr Top Special Verlag Jahr Top Special Verlag tag:fliegenfischen.de Das führende Magazin für Fliegenfischer. Hier finden Sie Tipps und Tricks, Berichte, News und Informationen rund ums Fliegenfischen. JTSV-Feedcreator http://www.fliegenfischen.de/content/header/logo.jpg Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2574 2014-04-16T08:00:00Z 2014-04-16T08:00:00Z News: Fische im Zwielicht <div id="news_detail"><div class="content"><p><strong><p>In der sog. Zwielichtzone leben weit mehr Fische als bisher angenommen. Über dem Zwielichtbereich bis 200 m Tiefe dringt Sonnenlicht ins Meer, ab 1.000 m Tiefe herrscht völlige Dunkelheit.</p> <p>&nbsp;</p></strong></p>Bislang gingen Forscher davon aus, dass in dieser Zone zwischen dem Sonnenlicht und der finsteren Tiefe 1 Milliarde Tonnen Fische leben, das wäre ungefähr die Hälfte der weltweiten Fischbiomasse. Bei einem großen Lauschangriff mit hoch modernen Echoloten vom spanischen Forschungs-Schiff „Malaspina“...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2574&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>In der sog. Zwielichtzone leben weit mehr Fische als bisher angenommen. Über dem Zwielichtbereich bis 200 m Tiefe dringt Sonnenlicht ins Meer, ab 1.000 m Tiefe herrscht völlige Dunkelheit.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Bislang gingen Forscher davon aus, dass in dieser Zone zwischen dem Sonnenlicht und der finsteren Tiefe 1 Milliarde Tonnen Fische leben, das wäre ungefähr die Hälfte der weltweiten Fischbiomasse.</p> <p>Bei einem großen Lauschangriff mit hoch modernen Echoloten vom spanischen Forschungs-Schiff „Malaspina“ kamen die Forscher zu völlig neuen Ergebnissen. Tatsächlich leben im Zwielicht der Meere mindestens 10 mal mehr Fische, als man nach bisherigen Schätzungen geglaubt hatte.</p> <p>K.K.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2573 2014-04-14T08:00:00Z 2014-04-14T08:00:00Z News: Flottes Wachstum <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2573&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4508_5_tun.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Der kleine Blauflossen-Tun wog 14 Pfund, als Kapitän Al Andersen ihn 1997 bei Block Island nahe New York markierte. 16 Jahre später wurde er als Gigant von über 1.200 Pfund vor der Küste von Nova Scotia (Kanada) wieder gefangen. Das nennt man eine flotte Wachstumsrate.</p></strong></p><p>Fische zu markieren, ist unter amerikanischen Anglern weit verbreitet. Die Daten werden von Wissenschaftlern ausgewertet, um Kenntnisse zu gewinnen über Wanderwege, Wachstum und Sterblichkeit der Fische.</p> <p>K.K.</p></div></div> <p>Der kleine Blauflossen-Tun wog 14 Pfund, als Kapitän Al Andersen ihn 1997 bei Block Island nahe New York markierte. 16 Jahre später wurde er als Gigant von über 1.200 Pfund vor der Küste von Nova Scotia (Kanada) wieder gefangen. Das nennt man eine flotte Wachstumsrate.</p> <p>Fische zu markieren, ist unter amerikanischen Anglern weit verbreitet. Die Daten werden von Wissenschaftlern ausgewertet, um Kenntnisse zu gewinnen über Wanderwege, Wachstum und Sterblichkeit der Fische.</p> <p>K.K.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2570 2014-04-10T08:00:00Z 2014-04-10T08:00:00Z News: Prämierung der 'Fischer des Jahres 2013' <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2570&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4503_5_Fliegenfischwn_Fang_1.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Beeindruckende Fische wurden auch in der vergangenen Saison in den Revieren von "Abenteuer Fischwasser" gefangen. Auszeichnungen und Preise für die kapitalsten Fänge gab es bei der traditionellen Feier zum "Fischer des Jahres 2013". Die Ehrung fand im Rahmen der&nbsp; „HoheN Jagd &amp; Fischerei“ Messe Ende Februar in Salzburg statt.</p></strong></p>Prämiert wurden in der Kategorie "Fliegenfischen" eine Äsche mit 70cm und einem Gewicht von 3.20 kg. Gefangen von Toni Fürstauer aus Maishofen (Österreich) in einem der Gewässer des Hotels Bräurup**** in Mittersill. &nbsp; &nbsp; In der Kategorie "Mischgewässer" eine 67cm lange Bachforelle mit sat...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2570&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Beeindruckende Fische wurden auch in der vergangenen Saison in den Revieren von "Abenteuer Fischwasser" gefangen. Auszeichnungen und Preise für die kapitalsten Fänge gab es bei der traditionellen Feier zum "Fischer des Jahres 2013". Die Ehrung fand im Rahmen der&nbsp; „HoheN Jagd &amp; Fischerei“ Messe Ende Februar in Salzburg statt.</p> <p>Prämiert wurden in der Kategorie "Fliegenfischen" eine Äsche mit 70cm und einem Gewicht von 3.20 kg. Gefangen von Toni Fürstauer aus Maishofen (Österreich) in einem der Gewässer des Hotels Bräurup**** in Mittersill.  </p> <p> </p> <p>In der Kategorie "Mischgewässer" eine 67cm lange Bachforelle mit satten 4,35kg Gewicht, ebenfalls aus einem Bräurup-Revier, gefangen von Tatjana Niederschweiberer aus Neumarkt/St. Veit (Deutschland).</p> <p> </p> <p>Für diese Saison stehen zudem noch mehr Top-Gewässer zur Auswahl um den "Fisch des Jahres 2014" fangen zu können, denn "Abenteuer Fischwasser" hat seine Reviere nach Südtirol erweitert. Die genaue Gewässer-Ãœbersicht gibt es im neuen Katalog, der ab der 2. Aprilwoche erhältlich ist.</p> Info <p>Den neuen Abenteuer Fischwasser Katalog können Sie entweder per Telefon unter</p> <p>+43 4242 44200 30 oder über die <a href="http://www.fischwasser.com">www.fischwasser.com</a> bestellen. &nbsp;</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2581 2014-04-08T08:00:00Z 2014-04-08T08:00:00Z News: Der See der Kapitalen <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2581&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4515_5_Fynskfiskevand.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Am 12.4. beginnt ernstlich die Drill-Saison in Dänemark: „Fynsk Fiskevand“, 12 km südlich von Odense, eröffnet einen Großfisch-See nur für Fliegenfischer.</p></strong></p>Die kleinsten Regenbogenforellen im See der Kapitalen wiegen 8 Pfund. Dazu kommen spezielle Arten wie Tigerforellen, Bach-Saiblinge und Bachforellen von mindestens 6 Pfund. Wer dort fischt, braucht reichlich Backing auf der Rolle. Insgesamt stehen 5,5 ha Wasserfläche zur Verfügung. K.K....[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2581&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Am 12.4. beginnt ernstlich die Drill-Saison in Dänemark: „Fynsk Fiskevand“, 12 km südlich von Odense, eröffnet einen Großfisch-See nur für Fliegenfischer.</p> <p>Die kleinsten Regenbogenforellen im See der Kapitalen wiegen 8 Pfund. Dazu kommen spezielle Arten wie Tigerforellen, Bach-Saiblinge und Bachforellen von mindestens 6 Pfund. Wer dort fischt, braucht reichlich Backing auf der Rolle. Insgesamt stehen 5,5 ha Wasserfläche zur Verfügung. </p> <p>K.K.</p> Info <p>Auskunft im Internet unter: fynsk fiskevand.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2569 2014-04-07T08:00:00Z 2014-04-07T08:00:00Z News: Neues Portal für Angler <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2569&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4501_5_fsikeland.se.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Neu im Netz gibt es für Angler, Fiskeland.se. In einem gemeinsamen &nbsp;Interreg-projekt haben Dalsland und die Gemeinde Årjäng in Schweden, sowie die Gebiete Akershus und Östfold in Norwegen ein Portal entwickelt, das jeden Angler Infos über Angelmöglichkeiten versorgt. Hier werden Gewässer beschrieben, man kann geführte Angeltouren buchen, Boote oder Unterkunft.</p></strong></p>Das Gebiet ist schon seit längerem bekannt für seinen unerschöpflichen Reichtum an Gewässern, vom großen Binnenmeer Vänern über den Dalsland Kanal bis hin zu unzähligen Seen, die zur Verfügung stehen. Das Sportangeln gestaltet sich vielfältig: Trolling auf Lachs, riesige Hechte, Forellen, und Zander...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2569&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Neu im Netz gibt es für Angler, Fiskeland.se. In einem gemeinsamen &nbsp;Interreg-projekt haben Dalsland und die Gemeinde Årjäng in Schweden, sowie die Gebiete Akershus und Östfold in Norwegen ein Portal entwickelt, das jeden Angler Infos über Angelmöglichkeiten versorgt. Hier werden Gewässer beschrieben, man kann geführte Angeltouren buchen, Boote oder Unterkunft.</p> <p>Das Gebiet ist schon seit längerem bekannt für seinen unerschöpflichen Reichtum an Gewässern, vom großen Binnenmeer Vänern über den Dalsland Kanal bis hin zu unzähligen Seen, die zur Verfügung stehen. Das Sportangeln gestaltet sich vielfältig: Trolling auf Lachs, riesige Hechte, Forellen, und Zandern als Fang sind nur einige Beispiele.</p> <p><a href="http://Fiskeland.se" target="_blank">Fiskeland.se</a> wird ständig mit neuen, online buchbaren Produkten und Infos upgedatet. Relevante Information, attraktive Produkte und Verfügbarkeit sind die Ziele von fiskeland.se.</p> <p> </p> Fiskeland.de <p><a href="www.fiskeland.se" target="_blank">www.fiskeland.se</a></p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2568 2014-04-04T08:00:00Z 2014-04-04T08:00:00Z News: Das German Fly Festival 2014 <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2568&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4500_5_ggf.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Am 17. &amp; 18. Mai öffnen sich die Tore von Schloss Wotersen bei Hamburg erneut im Zeichen des Fliegenfischens! Bereits in 2008 fand das German Fly Festival ein erstes Mal auf Schloss Wotersen statt: Mehr als 70 internationale Akteure aus 14 Nationen brachten gut 1750 begeisterten Besuchern alle Bereiche des Fliegenfischens - wie das Fliegenwerfen, Fliegenbinden, Fliegenfischen in aller Welt, alt bewährtes und neues Gerät zum selber Testen, sowie vieles mehr - näher.</p></strong></p>Die Veranstalter Bernd Ziesche und Alexander Knecht, vom Team der First Cast Fliegenfischerschule, haben sich erneut dazu entschieden, das German Fly Festival auf der Basis „International und mit allen Facetten des Fliegenfischens“ zu organisieren und in den Norden Deutschlands zu holen. Auch diesm...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2568&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Am 17. &amp; 18. Mai öffnen sich die Tore von Schloss Wotersen bei Hamburg erneut im Zeichen des Fliegenfischens! Bereits in 2008 fand das German Fly Festival ein erstes Mal auf Schloss Wotersen statt: Mehr als 70 internationale Akteure aus 14 Nationen brachten gut 1750 begeisterten Besuchern alle Bereiche des Fliegenfischens - wie das Fliegenwerfen, Fliegenbinden, Fliegenfischen in aller Welt, alt bewährtes und neues Gerät zum selber Testen, sowie vieles mehr - näher.</p> <p>Die Veranstalter Bernd Ziesche und Alexander Knecht, vom Team der First Cast Fliegenfischerschule, haben sich erneut dazu entschieden, das German Fly Festival auf der Basis „International und mit allen Facetten des Fliegenfischens“ zu organisieren und in den Norden Deutschlands zu holen.</p> <p>Auch diesmal wird ein internationales Programm mit professionellen Akteuren aus vielen unterschiedlichen Nationen zusammengebracht. Mit dabei sind: Mikael Frödin (SWE), Robert Gillespie (IRE), Eoin Fairgrieve (GB), Paul Arden (H), Johan Put (NL), Manfred Raguse (D), Walter Reisinger (A), Christopher Rownes (CH) u.v.m.</p> <p>„Unser Ziel ist es, jedem Besucher vom Interessierten bis hin zum Fliegenfischen-Profi viel Interessantes aus dem Bereich des Fliegenfischens zu bieten. Auf unserem Festival dreht sich alles um das Fliegenfischen. Jeder Bescher kann selbst aktiv mit werfen, binden, fachsimpeln oder einfach nur schauen!“ kommentieren die Veranstalter selbst ihr Festival.</p> <p>Das German Fly Festival bietet allen Interessierten zusätzlich die Teilnahme an dem Wurfturnier „GFF Masters“ und der neuartigen Bindemeisterschaft „German Freestyle Masters“, bei welcher die Finalisten live auf dem Festival gegeneinander antreten werden. In beiden Events gibt es tolle Preise zu gewinnen!</p> Infos <p>Unter <a href="www.german-fly-festival.com" target="_blank">www.german-fly-festival.com</a> finden Sie alle Details und weitere News zum German Fly Festival 2014. Wir wünschen viel Spaß!</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2567 2014-04-02T08:00:00Z 2014-04-02T08:00:00Z News: Tune entdeckt <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2567&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4499_5_Tune.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Vor den Äußeren Hebriden westlich von Schottland fand das Versuchsfischen statt. Schon bei der 3. Ausfahrt entdeckte Kapitän Angus Campbell 15 Meilen westlich von Leverburgh die Tune.</p></strong></p>Innerhalb von 10 Sekunden bissen 2 Fische, einer wog 400 Pfund, der andere 515 Pfund. Der kleinere wurde rasch zurückgesetzt, der größere hatte den Köder geschluckt und musste leider mitgenommen werden. Wir wollen den Bestand schonen, betonte Campbell und betreiben nur Catch-and-Release-Fischerei. ...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2567&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Vor den Äußeren Hebriden westlich von Schottland fand das Versuchsfischen statt. Schon bei der 3. Ausfahrt entdeckte Kapitän Angus Campbell 15 Meilen westlich von Leverburgh die Tune.</p> <p>Innerhalb von 10 Sekunden bissen 2 Fische, einer wog 400 Pfund, der andere 515 Pfund. Der kleinere wurde rasch zurückgesetzt, der größere hatte den Köder geschluckt und musste leider mitgenommen werden.</p> <p>Wir wollen den Bestand schonen, betonte Campbell und betreiben nur Catch-and-Release-Fischerei. Von August bis Oktober 2014 finden Angeltouren statt, dann ist hier das Wasser am wärmsten und die Chancen sind am besten. Nähere Auskünfte <a href="http://www.kildacruises.co.uk/">www.kildacruises.co.uk</a>.</p> <p>K.K.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2565 2014-03-31T08:00:00Z 2014-03-31T08:00:00Z News: Meisterin im Fliegenfischen <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2565&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4497_5_Longhurst.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Sie ist ständig unterwegs in Sachen Fliegenfischen zwischen den Alpen und Lappland mit der Einhand- und der Zweihandrute. Silja Longhurst ist die erste Frau in Europa mit einem Wurflehrer-Diplom der Federation of Fly Fishers.</p></strong></p>Falls sie nicht unterrichtet oder fischt nimmt sie bestimmt an einer Wurfkonkurrenz teil. 2012 wurde sie dänische Meisterin im Fliegenwerfen, 2013 gewann sie die schwedische Meisterschaft im Speycast und hat mehrere Medaillen gewonnen bei den letzten beiden Weltmeisterschaften im Werfen mit der Fli...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2565&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Sie ist ständig unterwegs in Sachen Fliegenfischen zwischen den Alpen und Lappland mit der Einhand- und der Zweihandrute. Silja Longhurst ist die erste Frau in Europa mit einem Wurflehrer-Diplom der Federation of Fly Fishers.</p> <p>Falls sie nicht unterrichtet oder fischt nimmt sie bestimmt an einer Wurfkonkurrenz teil.</p> <p>2012 wurde sie dänische Meisterin im Fliegenwerfen, 2013 gewann sie die schwedische Meisterschaft im Speycast und hat mehrere Medaillen gewonnen bei den letzten beiden Weltmeisterschaften im Werfen mit der Fliegenrute.</p> <p>Gemeinsam mit Lasse Karlsson betreibt sie die Fliegenfischerschule Baltic Fly Fisher. Nähere Auskunft im Internet: <a href="http://www.balticflyfisher.com/">www.balticflyfisher.com</a></p> <p>K.K.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2562 2014-03-27T08:00:00Z 2014-03-27T08:00:00Z News: Sicherer Weg zum Erfolg <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2562&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4495_5_Funen.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Mit ortskundigem Angelführer ist Erfolg so gut wie garantiert. Auf der dänischen Meerforellen-Insel Fünen stehen 4 anerkannte Angelführer auf Meerforellen zur Verfügung. Bereits vor der Reise gibt der Angelführer Tipps für die Angelausrüstung und die fängigen Blinker und Fliegen.</p></strong></p>Vor Ort führt er die Angler an die besten Plätze und plant mit ihnen die Angelstrategie. Die 4 Angelführer sprechen Deutsch und Englisch. Namen und Kontaktadressen: Rene Gerken; guide-rene@seatrout.dk. Joe Christiansen; joe@go-fishing.dk. Kasper Röjsmose; guide-kasper@seatrout.dk. Niklas Albrechtse...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2562&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Mit ortskundigem Angelführer ist Erfolg so gut wie garantiert. Auf der dänischen Meerforellen-Insel Fünen stehen 4 anerkannte Angelführer auf Meerforellen zur Verfügung. Bereits vor der Reise gibt der Angelführer Tipps für die Angelausrüstung und die fängigen Blinker und Fliegen.</p> <p>Vor Ort führt er die Angler an die besten Plätze und plant mit ihnen die Angelstrategie.</p> <p>Die 4 Angelführer sprechen Deutsch und Englisch. Namen und Kontaktadressen: Rene Gerken; <a href="mailto:guide-rene@seatrout.dk">guide-rene@seatrout.dk</a>. Joe Christiansen; <a href="mailto:joe@go-fishing.dk">joe@go-fishing.dk</a>. Kasper Röjsmose; <a href="mailto:guide-kasper@seatrout.dk">guide-kasper@seatrout.dk</a>. Niklas Albrechtsen; <a href="mailto:guide-niklas@seatrout.dk">guide-niklas@seatrout.dk</a>. Preise: 4 Stunden dkr. 1.500,-- (ca. € 200,--), 8 Stunden dkr. 2.500,-- (ca. € 350,--), maximal 4 Personen.</p> <p>K.K.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2561 2014-03-24T08:00:00Z 2014-03-24T08:00:00Z News: Pflegevater für Meerforellen <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2561&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4494_5_Mefobrut.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>An der dänischen Uggerby Au läuft ein Versuch mit Brutkästen, betreut von der Universität Aalborg. 5 Brutkästen enthalten jeweils 500 Meerforellen-Eier im Augenpunkt-Stadium.</p></strong></p>Die Mutterfische wurden im Herbst elektrisch in der Au gefangen. Die Brutkästen hat man in die Zuflüsse Vangen Bach, Mogens Bach und Hejsel Bach ausgesetzt. Zum Pflegevater wurde Sören Petersen ernannt. Der kümmert sich um die Kleinen, als wären es seine eigenen Kinder, da ist man sich im Verein sic...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2561&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>An der dänischen Uggerby Au läuft ein Versuch mit Brutkästen, betreut von der Universität Aalborg. 5 Brutkästen enthalten jeweils 500 Meerforellen-Eier im Augenpunkt-Stadium.</p> <p>Die Mutterfische wurden im Herbst elektrisch in der Au gefangen. Die Brutkästen hat man in die Zuflüsse Vangen Bach, Mogens Bach und Hejsel Bach ausgesetzt. Zum Pflegevater wurde Sören Petersen ernannt. Der kümmert sich um die Kleinen, als wären es seine eigenen Kinder, da ist man sich im Verein sicher.</p> <p>K.K.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2564 2014-03-20T08:00:00Z 2014-03-20T08:00:00Z News: Rekord verdoppelt <div id="news_detail"><div class="content"><p><strong><p>Lachsangler Shamus Jennings stellte 2 Rekorde auf an 2 aufeinander folgenden Tagen. Es hat mich 40 Jahre gekostet, einen 25-Pfünder zu fangen, meinen persönlichen Rekord, berichtet er. Aber nur einen Tag später kam es am schottischen Lachsfluss Tweed doppelt so dick.</p></strong></p>Shamus traute seinen Augen nicht, als es nach 35 Minuten Drill mit dem 4. Versuch gelang, einen Giganten zu keschern. Der Fisch wurde gemessen, fotografiert und behutsam zurückgesetzt. Länge 125 cm, Taille 83 cm. Mit der entsprechenden Formel errechnete der Biologe Dr. Campbell das Gewicht mit 50 P...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2564&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Lachsangler Shamus Jennings stellte 2 Rekorde auf an 2 aufeinander folgenden Tagen. Es hat mich 40 Jahre gekostet, einen 25-Pfünder zu fangen, meinen persönlichen Rekord, berichtet er. Aber nur einen Tag später kam es am schottischen Lachsfluss Tweed doppelt so dick.</p> <p>Shamus traute seinen Augen nicht, als es nach 35 Minuten Drill mit dem 4. Versuch gelang, einen Giganten zu keschern.</p> <p>Der Fisch wurde gemessen, fotografiert und behutsam zurückgesetzt. Länge 125 cm, Taille 83 cm. Mit der entsprechenden Formel errechnete der Biologe Dr. Campbell das Gewicht mit 50 Pfund. Damit ist der Rekordfisch aus dem Tweed der schwerste Lachs 2013 in Großbritannien.</p> <p>K.K.</p> Jahr Top Special Verlag fliegenfischen.de_news_2563 2014-03-17T08:00:00Z 2014-03-17T08:00:00Z News: Insekten ersetzen Fischmehl <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2563&amp;class=6" ><img src="http://www.fliegenfischen.de/__we_thumbs__/4496_5_Fischfutter.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong><p>Fischmehl als Fischfutter ist extrem umstritten. Für 1 kg Lachs braucht man 5 kg Sprotten. Vernünftiger wäre es, die Fische zu essen, statt daraus Fischfutter zu machen.</p></strong></p>Schweizer Forscher sind auf eine revolutionäre Lösung gestoßen, Fischmehl zu ersetzen. Die Larven der Soldatenfliege (lat. Hermetia illucens) sind ideal geeignet für die Fischfütterung, berichtet der Wissenschaftler Andrea Stahmer. Das aus ihnen hergestellte Futter hat mit 58% Protein einen ähnliche...[<a href="http://www.fliegenfischen.de/news/detail.php?objectID=2563&amp;class=6" >mehr</a>]</div></div> <p>Fischmehl als Fischfutter ist extrem umstritten. Für 1 kg Lachs braucht man 5 kg Sprotten. Vernünftiger wäre es, die Fische zu essen, statt daraus Fischfutter zu machen.</p> <p>Schweizer Forscher sind auf eine revolutionäre Lösung gestoßen, Fischmehl zu ersetzen. Die Larven der Soldatenfliege (lat. Hermetia illucens) sind ideal geeignet für die Fischfütterung, berichtet der Wissenschaftler Andrea Stahmer. Das aus ihnen hergestellte Futter hat mit 58% Protein einen ähnlichen Eiweißwert wie Fischfutter aus Fischmehl. Fische, die mit dem Insektenmehl gefüttert wurden, wuchsen genauso gut auf. Großer Vorteil der neuen Methode: Die Fliege wird mit Lebensmittelabfällen gefüttert.</p> <p>Abfälle entsorgen und gleichzeitig hochwertiges Fischfutter erzeugen: Genial!</p> <p>K.K.</p>